Page 26 - VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book

This is a SEO version of VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book. Click here to view full version

« Previous Page Table of Contents Next Page »

24 Vivart

Der Name „Selters“ steht heute synonym für Mineralwasser. Dirk Becker über die Historie eines Lifestyle-Produkts, das im Taunus seinen Ursprung hat und schon im 19. Jahrhundert nach Österreich, Ungarn und Russland exportiert wurde.

„Tief ist der Brunnen der Vergangenheit. Sollte man ihn nicht unergründlich nennen?“, fragt Thomas Mann in einem seiner Romane und erklärt, „dass, je tiefer man schürft, je weiter hinab in die Unterwelt des Vergangenen schürft, je weiter hinab in die Unterwelt des Vergangenen schürft, je weiter hinab in die Unterwelt des Vergangenen man dringt und tastet, die Anfangsgründe des man dringt und tastet, die Anfangsgründe des man dringt und tastet, die Anfangsgründe des Menschlichen, seiner Geschichte, seiner Gesittung, sich als gänzlich unerlotbar erweisen und vor unserem Senkblei, zu welcher abenteuerlichen Zeiten längewir seine Schnur auch abspu längewir seine Schnur auch abspu längewir seine Schnur auch abspu-len, immer wieder und weiter ins len, immer wieder und weiter ins len, immer wieder und weiter ins Bodenlose zurückweichen.“

ZumGlück ist die „Quellenlage“ bei Original Selters eindeutiger und auch die Anfangsgründe weichen

nicht ins Bodenlose zurück, auch wenn die ruhmreiche Geschichte des Tafelwassers tatsächlich schon vor einiger Zeit begann. Bereits um das Jahr eintausend wurden die mineralhaltigen Quellen am nördlichen Hang des Taunus mineralhaltigen Quellen am nördlichen Hang des Taunus mineralhaltigen Quellen am nördlichen Hang des Taunus entdeckt und schnell war das erfrischende Mineralwas entdeckt und schnell war das erfrischende Mineralwas entdeckt und schnell war das erfrischende Mineralwas-

ser über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Über Jahrhunderte hinweg wurde das mit dem „Nassauer Brunnensiegel“ ver-sehene Original Selters an den vor-nehmsten Tafeln getrunken, selbst Könige und Kaiser ernannten es zu ihrem Tafelgetränk am Hofe. Auch als die eigentliche Quelle des Was-sers Anfang des 19. Jahrhunderts zu versiegen drohte, rankten sich die Le-genden weiter.

Ausgetrunken! ein schluck heimAt

Menschlichen, seiner Geschichte, seiner Gesittung, sich als gänzlich unerlotbar erweisen und vor unserem Senkblei, zu welcher abenteuerlichen Zeiten-

ser über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Über Jahrhunderte hinweg wurde das mit

Page 26 - VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book

This is a SEO version of VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book. Click here to view full version

« Previous Page Table of Contents Next Page »