Page 29 - VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book

This is a SEO version of VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book. Click here to view full version

« Previous Page Table of Contents Next Page »

und Vanille vom Feinsten. An seinen trockenen Rieslingen hat Michael „Michi“ Beck in den letzten Jahren vielleicht ammeisten gefeilt.

Becks beste Rieslinge strahlen ein neues Selbstvertrauen aus und sind auch dem besonderen Terroir des Selztals gewidmet. „Pelosol“ heißt die trockene Spätlese aus dem Stadecker Spitzberg, hier hat nun in der Tat die kühle, differenzierte, mineralische Würze die Oberhand. Das gerade auch in einem für Michael Beck „vorschnell totgeredeten Jahrgang wie 2010, den wir wiederbeleben müssen“.

UndMichael Beck wäre nicht Michael Beck, wenn er sich nicht auch für die Region einsetzen würde. „Selztal-Terroir-Route“ heißt das neueWegenetz, auf dem beimWandern ab demHerbst 2011 demWein nachgespürt wer-den kann. Auf Rundwegen durch die Stadecken-Elsheimer, Essenheimer und Jugenheimer Gemarkungen werden eine Jahrtausende alte Wein-bautradition und eine Millionen Jahre alte Geschichte erlebbar. Denn vor 35 Millionen Jahren schwammen dort uralte Seekühe und Haie in einem Urmeer. Eine pikante Ahnung dieser salzigen Geheimnisse schmeckt man in denWeinen. Bereits seit Jahren gärte die Idee einer solchen Route. Einer der Hauptinitiatoren ist Jürgen Beck, MichaelsVater. Er lässt und ließ nichts unversucht, damit die Weinfreunde den hektischen Alltag hinter sich las-sen und eintauchen können in begehbare Bodenprofile, in die Welt von Mergel und Kalkstein, wo es auchWurzeln zum Fühlen und Ertasten gibt.

Und etwas zumErschmecken. DennMichael Beckwäre nicht Michael Beck, wenn er nicht gleich tatkräftig einbesonderes Paket geschnürt hätte. Einen speziellen Rucksack mit Wein, Traubensaft und Spezereien für die ganze Familie. Die zündende Idee kamvomörtlichenMetzger Norbert Hamm, der die leckereWurst beisteuert. Ihn inspirierte einAufenthalt in Südafrika, wo ein Weingut Ähnliches anbot, und Beck war sofort begeistert. Logo, denn am besten trinkt man den Wein dort, wo er wächst! Und am besten den von einemWinzer und Pionier wie „Michi“ Beck, der von sich sagt: „Ichhabe noch keinen Liter so gemacht, wie ich es gelernt habe!“

Weingut Beck Hedesheimer-Hof

Schildweg 2, 55271 Stadecken-Elsheim 06136 2487, www.hedesheimer-hof.de

Vom Rucksack gibt es zwei Varianten.

Für Erwachsene: Hausmacherwurst, Käse, Wein (frei wählbar im Basis-segment), Picknickdecke, Essgeschirr, Besteck, Wanderkarte, Gläser, Korkenzieher. Pro Person jeweils 10 Euro (ab zwei Erwachsene).

Für Kinder: leckere Aufschnittwurst, Wiener Würstchen, Traubensaft. 7,50 Euro pro Kind.

Es wird gebeten, den Rucksack wieder zurückzugeben.

VivArt Service

u

Page 29 - VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book

This is a SEO version of VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book. Click here to view full version

« Previous Page Table of Contents Next Page »