Page 33 - VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book

This is a SEO version of VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book. Click here to view full version

« Previous Page Table of Contents Next Page »

ARCH I T e ktUR&DE S I GN KUNST&KU LTUR Ge s e l l s cha f t&H e r kun f t Ur l aub&F r e i z e i t We i n&KU L I NAR I UM T i t e lth ema

Banker

mit landwirtschaftlichem Hintergrund

Wolfgang Baatsch ist gewissermaßen vom Fach. Seine Eltern hatten einen landwirtschaftlichen Betrieb, bevor sie vor einigen Jahren den Ackerbau aufgaben. Der Wein-baubetrieb wird vom Bruder weitergeführt. Baatsch selbst besitzt im Nebenerwerb einen zwölf Hektar gro-ßen Ökobetriebmit Weinbau und betreibt überdies noch Viehwirtschaft. Zurzeit hält er Highland Cattle, besonders robuste und langlebige schottische Hochlandrinder, die ganzjährig draußen gehalten werden können. Seinen Ökowein verkauftWolfgang Baatsch überWeinkellereien und über befreundete Ökowinzer.

Von fehlenden Erben

und erfolgreichenWinzerinnen

„In der Landwirtschaft hat es in den letzten zehn Jahren gewaltige Änderungen gegeben“, so Baatschweiter. „Viele Höfe, für diees keineNachfolger gab, wurdenaufgegeben. Andere Landwirte haben diese freien Flächen übernom-

men und dadurch ihre Betriebe vergrößert.“ Auf die damit verbundenen komplexeren Bedingungen habe sich die Volksbank Alzey in den letzten Jahren eingestellt und ihre Beratungskompetenz in diesemBereich stark ausgebaut. Das Thema Hofnachfolge und fehlende Erben ist eine für die Beteiligten oft sehr emotionale Angelegenheit. Ein Bankberater sollte daher neben der notwendigen Sach-kenntnis im Familienrecht über sehr viel psychologisches Gespür verfügen und in der Lage sein, die persönlichen Empfindlichkeiten seiner Kundenwahrzunehmen und im Sinne einer für alle Beteiligten befriedigenden Lösung zu kanalisieren.

Einen erfreulichen Trend gibt es im Weinbau: Immer mehr junge Frauen – zum Beispiel Diplom-Weinbauin-genieurinnen, Weinbautechnikerinnen oder Winzermei-sterinnen – übernehmen die Winzerbetriebe ihrer Väter, modernisieren sie oder bauen sie aus und produzieren hervorragende Weine. Auch auf diese neue „Töchterge-neration“ hat sich die Volksbank mit individuellen Finan-

www.juwi.de

Die Energie ist da

Die Entwicklung eines individuellen Energiemixes aus Solar-, Wind- und Bioenergie schaft neue Potenziale für Kommunen, Unternehmen und Privatpersonen. Unsere langfristigen Partnerschaften, die Anwendung hochwertigster Technologien sowie unsere Kompetenz zur Integration verschiedenster Interessen sorgen dabei für Ihre wirtschaf tliche Sicherheit. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zusammen Ihren erneuerbaren Energiemix zu realisieren.

Page 33 - VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book

This is a SEO version of VivArt_MZ_Herbst_2011_Flipping_Book. Click here to view full version

« Previous Page Table of Contents Next Page »